Pongauer Nachtfalter - DAS Top-Trio aus dem Pongau
Pongauer Nachtfalter - DAS Top-Trio aus dem Pongau

Des san mir

Willi sen.

Spitzname: Willi


Geburtstag: 05.05.1956
Wohnort: St.Johann im Pongau
Instrumente: Akkordeon, Keybord, , Schlagzeug, Gesang, Conferance
Beruf: Maschinenschlosser
Hobbies: Radfahren, "Steirische Weinstraße", Witze


Lebensmotto: Ehrlichkeit währt am Längsten!

          Willi jun.

Spitzname: Willi


Geburtstag: 02.05.1985
Wohnort: St.Johann im Pongau
Instrumente: Lead Gitarre, Rhythmus Gitarre, E- Bass, Gesang
Beruf: Maschinenbautechniker
Hobbies: auf die Alm wandern, gutes Essen, Radfahren, Schifahren


Lebensmotto: Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag!

         Christina

Spitzname: Kasi, Chrissi


Geburtstag: 09.07.1988
Wohnort: St.Johann im Pongau
Instrumente: Gitarre, Querflöte, Saxophon, Percussion, Gesang
Beruf: Kindergartenpädagogin
Hobbies: gutes Essen, Schifahren, kreatives Gestalten


Lebensmotto: Wir leben zu sehr in der Vergangenheit, haben Angst vor der Zukunft und vergessen dabei völlig, die Gegenwart zu genießen!

Die Entstehungsgeschichte der Pongauer Nachtfalter
(erzählt von Wilhelm Pfisterer)

 

Im Frühjahr 1988 wurden die „Pongauer Nachtfalter“ von Wilhelm Pfisterer und Hans Peter Ortner gegründet. Nach etwa 3 Jahren verließ Hans Peter Ortner die Band und es folgte Bruno Piesch bis 1998. Von diesem Zeitpunkt an ging es weiter mit Willi Pfisterer und Max Wölfler, ein absolutes Ausnahmetalent auf der Gitarre sowie im Gesang.

„Es war für mich eine superschöne Zeit, doch leider erkrankte Max im Sommer 2000 an einer unheilbaren Krankheit. Immer wenn es Max schlecht ging und er nicht spielen konnte, half mir mein Sohn, der damals erst 15 jährige Wilfried aus. Zur selben Zeit wurde auch Tobias Viehauser, damals Mitglied von den Alpenstreunern, frei.  Tobi, ein Gitarrist vom Feinsten machte mit mir weiter und in Phasen, wenn es Max etwas besser ging, beschlossen wir zu Dritt zu musizieren. Die Gruppe bestand nun aus einem perfekten dreistimmigen Gesang, mir und zwei Top Gitarristen. Leider verstarb Max Wölfler Ende Oktober 2001. Tobi und ich spielten nach diesem schweren Verlust erst einmal als Duo weiter, als sich meine Kinder Wilfried und Moni im Oktober 2004 entschlossen, mitzumachen.“

Im Dezember 2006 verließ Tobi das Quartett und stieg beim „Heimatland Quintett“ ein. Ab diesem Zeitpunkt ging es auch mit dem Pfisterer Trio erfolgreich weiter.
Im Jahr 2008 legte Moni erfolgreich ihre Meisterprüfung zur Friseurin ab und eröffnete in Salzburg ihren eigenen Friseursalon. Dadurch wurde ihre Zeit für die Musik immer knapper und Moni entschloss sich anfangs 2009 schweren Herzens die Band zu verlassen.

„Am 1. Mai 2009, in Mühlbach am Hochkönig, lernten wir Christina Kaswurm , 1. Flötistin der Bergkapelle Mühlbach und ausgezeichnete Sängerin die alle 3 Stimmen perfekt hört, kennen. Gleich nach der ersten Probe wussten wir - DIE IST ES - (besonders Wilfried)
Am 17. Juni 2009 hatten wir in Abtenau unseren ersten gemeinsamen Auftritt und von da an ging es nur noch bergauf.
Ich wünsche uns und unserem Publikum noch viele schöne Stunden mit unserer Musik und viel Gesundheit!“

Euer Willi Pfisterer „Pongauer Nachtfalter"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Pongauer Nachtfalter